Computertomografie (CT)

Computertomografie (CT)

Die Computertomografie ist eine spezielle Röntgenmethode, welche die Erstellung von Schichtaufnahmen des gesamten menschlichen Körpers ermöglicht.

Die untersuchten Körperregionen werden durch ein eingegrenztes Röntgenstrahlbündel von einer sich um den Körper rotierenden Röntgenröhre bei kontinuierlichem Vorschub des Patienten durchstrahlt. Das Ergebnis sind überlagerungsfreie Querschnittsbilder, aus welchen weiterhin sagittale und coronare Rekonstruktionen erstellt werden, deren diagnostische Aussagekraft deutlich höher liegt als bei der konventionellen Röntgendiagnostik.

Bei einigen Untersuchungen ist die Verabreichung eines Kontrastmittels sinnvoll, um organische Veränderungen eindeutig zu klassifizieren. Die Art der Verabreichung ist abhängig von der untersuchten Körperregionen und kann entweder oral, intravenös oder kombiniert erfolgen. Bitte bringen Sie in dem Fall Ihre aktuellen Laborwerte (TSH, Kreatinin) unbedingt mit.

Kontraindikationen

    • Schwangerschaft
    • bekannte Kontrastmittelallergie
    • Niereninsuffizienz und ausgeprägte Schilddrüsenüberfunktion bei KM- Gabe

Haupteinsatzgebiete der Computertomografie in unserer Einrichtung 

Erstdiagnostik und Beurteilung von Krankheitsverläufen in bestimmten Körperregionen, wie z. B:

    • Gehirn: Tumor, Schlaganfall, Blutung
    • Lunge: Tumor, Lungengewebeveränderungen (HR-CT), Rundherde, Bronchialerkrankungen
    • Bauch: Tumor, Ausweitung der Hauptschlagader,  Bauchspeicheldrüsenentzündung, Lymphknoten im Brust- und Bauchraum

Standorte / Geräte

    • Loschwitzer Straße / GE CT Optima 660, 64- Zeiler
    • Radeberg / GE CT Optima 520, 16- Zeiler
    • Wintergartenstraße / GE CT Optima 520, 16- Zeiler